Warendorf fahrradfreundlicher gestalten

Bei der gestrigen Arbeitsgruppe „Mobilität“ wurden von den Jugendlichen weitere Ideen zum Thema Fahrradfahren und ÖPNV in Warendorf gesammelt.

Ideen, um Warendorf fahrradfreundlicher zu machen:

  • Ampelzeiten/-phasen für Fahrradfahrer verlängern und für Autofahrer verkürzen
  • Fahrradfahrer bei zukünftigen Straßenbauplänen berücksichtigen (z.B. Fahrradstreifen auf Straßen)
  • „Promenade“ um Warendorf weiter ausbauen (Vorbild: Münster)
    • Strecke: Am Stadtgraben – Emspromenade – Teufelsbrücke – Lohwall…
      • ideal, zum Umfahren des Stadtkerns
    • Zebrastreifen o.ä. für das Überqueren der Straßen (z.B. Friedrichstraße, Münsterstraße, Bleichstraße…)
    • Radweg auf der Promenade besser ausbauen
  • Radweg auf dem Marktplatz markieren
    • damit Fahrradfahrer nicht immer auf der Seite der Restaurants, zwischen den Tischen/Gästen hindurch fahren
  • Spezielle Mülleimer für Fahrradfahrer (siehe Dänemark)
  • Ampelgriffe für Fahrradfahrer
  • Fahrradweg nach Freckenhorst verbessern
    • bisher: kein richtiger Fahrradweg, sondern direkt neben der Straße
    • schlechtes Ausweichen, wenn Fahrradfahrer entgegen kommen

Weitere Themen:

Bürgerbus Warendorf
  • Wird von ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern betrieben
  • „[…] verkehrt auf Strecken und zu Zeiten, die vom konventionellen ÖPNV aus wirtschaftlichen Günden nicht bedient werden können.“
  • Strecke: Warendorf Tönneburg bis Warendorf Bahnhof und zurück
    • also der Warendorfer Norden
  • Preise:
    • Einzelfahrkarte Erwachsene: 1€
    • Einzelfahrkarte Kinder (bis 14 Jahre): 0,50€

Quelle: http://www.buergerbus-wafnord.de (Stand: 06.06.19), Ansprechpartner: Klaus Artmann & Rodolfo Weber

Nachtbus N3 „Münster – Everswinkel – Freckenhorst – Beckum“
  • App „DB-Navigator“ zeigt nicht die Nachtbusverbindungen an
    • nur die App „RVM“ zeigt die Zeiten an
  • viele Warendorfer wissen gar nicht von diesen Verbindungen

Eurobahn RB67 „Der Warendorfer“
  • besser: halbstündlicher Takt
    • an vielen Bahnhöfen zwischen Warendorf und Münster zweigleisig, zum Überholen von Zügen
  • veraltete/verdreckte Züge
    • kein Anreiz, ÖPNV zu nutzen

Vorfahrtsregelung im Schulviertel
  • große Sicherheitslücke wegen Rechts-vor-Links-Regelung an der Von-Ketteler-Straße
  • schlechte Sicht für Autofahrer bei den Kurven
  • mögliche Lösungen: Vorfahrt für die Fahrer auf der Von-Kettler-Straße oder Verkehrshinweisschilder (Nr.138) vor Fahrradfahrern an den Nebenstraßen

Ausblick:

Um das Thema: „Warendorf fahrradfreundlicher machen“ weiter voran zu bringen, ist geplant, jemanden von der Stadtplanung Warendorf zu einem Gespräch einzuladen. Ein Termin für die nächste AG-Sitzung „Mobilität“ wird daher noch bekannt gegeben.

Ein Gedanke zu “Warendorf fahrradfreundlicher gestalten

  1. Zum nächsten Termin hat Frau Kaell als Stadtplanerin zugesagt; ggf. wird noch jemand vom Tiefbauamt, das derzeit mit der Stadtplanung bezüglich Verkehrswegeplanung (Fahrrad) kooperiert, dazustoßen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s