Warendorf fahrradfreundlicher gestalten

Bei der gestrigen Arbeitsgruppe „Mobilität“ wurden von den Jugendlichen weitere Ideen zum Thema Fahrradfahren und ÖPNV in Warendorf gesammelt.

Ideen, um Warendorf fahrradfreundlicher zu machen:

  • Ampelzeiten/-phasen für Fahrradfahrer verlängern und für Autofahrer verkürzen
  • Fahrradfahrer bei zukünftigen Straßenbauplänen berücksichtigen (z.B. Fahrradstreifen auf Straßen)
  • „Promenade“ um Warendorf weiter ausbauen (Vorbild: Münster)
    • Strecke: Am Stadtgraben – Emspromenade – Teufelsbrücke – Lohwall…
      • ideal, zum Umfahren des Stadtkerns
    • Zebrastreifen o.ä. für das Überqueren der Straßen (z.B. Friedrichstraße, Münsterstraße, Bleichstraße…)
    • Radweg auf der Promenade besser ausbauen
  • Radweg auf dem Marktplatz markieren
    • damit Fahrradfahrer nicht immer auf der Seite der Restaurants, zwischen den Tischen/Gästen hindurch fahren
  • Spezielle Mülleimer für Fahrradfahrer (siehe Dänemark)
  • Ampelgriffe für Fahrradfahrer
  • Fahrradweg nach Freckenhorst verbessern
    • bisher: kein richtiger Fahrradweg, sondern direkt neben der Straße
    • schlechtes Ausweichen, wenn Fahrradfahrer entgegen kommen

Weitere Themen:

Bürgerbus Warendorf
  • Wird von ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern betrieben
  • „[…] verkehrt auf Strecken und zu Zeiten, die vom konventionellen ÖPNV aus wirtschaftlichen Günden nicht bedient werden können.“
  • Strecke: Warendorf Tönneburg bis Warendorf Bahnhof und zurück
    • also der Warendorfer Norden
  • Preise:
    • Einzelfahrkarte Erwachsene: 1€
    • Einzelfahrkarte Kinder (bis 14 Jahre): 0,50€

Quelle: http://www.buergerbus-wafnord.de (Stand: 06.06.19), Ansprechpartner: Klaus Artmann & Rodolfo Weber

Nachtbus N3 „Münster – Everswinkel – Freckenhorst – Beckum“
  • App „DB-Navigator“ zeigt nicht die Nachtbusverbindungen an
    • nur die App „RVM“ zeigt die Zeiten an
  • viele Warendorfer wissen gar nicht von diesen Verbindungen

Eurobahn RB67 „Der Warendorfer“
  • besser: halbstündlicher Takt
    • an vielen Bahnhöfen zwischen Warendorf und Münster zweigleisig, zum Überholen von Zügen
  • veraltete/verdreckte Züge
    • kein Anreiz, ÖPNV zu nutzen

Vorfahrtsregelung im Schulviertel
  • große Sicherheitslücke wegen Rechts-vor-Links-Regelung an der Von-Ketteler-Straße
  • schlechte Sicht für Autofahrer bei den Kurven
  • mögliche Lösungen: Vorfahrt für die Fahrer auf der Von-Kettler-Straße oder Verkehrshinweisschilder (Nr.138) vor Fahrradfahrern an den Nebenstraßen

Ausblick:

Um das Thema: „Warendorf fahrradfreundlicher machen“ weiter voran zu bringen, ist geplant, jemanden von der Stadtplanung Warendorf zu einem Gespräch einzuladen. Ein Termin für die nächste AG-Sitzung „Mobilität“ wird daher noch bekannt gegeben.

Ein Gedanke zu “Warendorf fahrradfreundlicher gestalten

  1. Zum nächsten Termin hat Frau Kaell als Stadtplanerin zugesagt; ggf. wird noch jemand vom Tiefbauamt, das derzeit mit der Stadtplanung bezüglich Verkehrswegeplanung (Fahrrad) kooperiert, dazustoßen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s